Bobby´s Prüfungen

Bobby´s Ausstellungen

Bobby ist ein roter English Cocker Spaniel Rüde ohne Papiere aus dem Tierheim. Geboren wurde er am 20. März 1996 in Weimar. Seit dem 19. April 2000 ist er mein bester Freund. Bobby ist mein erster Cocker Spaniel und ich war von seinem Charakter, seiner übermäßigen Freundlichkeit und Anhänglichkeit so begeistert, dass ich mich entschied, einen zweiten Cocker (Merlin) anzuschaffen.

Bobby ist selbst Vater mehrerer nicht nur reinrassiger Welpen. Er kümmert sich mit viel Geduld und Fürsorge um jeden Welpen und Junghund aus der Umgebung und hat, seit ich ihn besitze, bereits fünf Welpen auf den richtigen Weg gebracht, ihnen Sicherheit und Stärke vermittelt und ihnen beigebracht, wie man besonders effektiv um Futter bettelt:-) ...

Bobby am 21.04.2007

 

 

Bobby´s Geschichte

Auf der Suche nach einem Cocker Spaniel durchstöberte mein Frauchen verschiedenste Tierheime. Im Tierheim Weimar wurde sie schließlich fündig, dort bekam sie die Adresse einer Pflegestelle, auf der sie mich das erste Mal treffen sollte.

Als Frauchen mich das erste Mal sah, war sie sehr geschockt. Ich war 4 Jahre alt, völlig verfilzt und wog cirka 25 Kilo. Ich war also eine echte Cockerwalze und mehr breit als hoch.

Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass ich dieses Frauchen haben muss. Zielstrebig stürmte ich auf sie zu und klammerte mich an ihren Beinen fest, damit sie weiß, dass sie mich mitnehmen muss. Seit Langem hatte ich mich niemandem mehr so verbunden gefühlt. Mein alter Herr war gestorben und ich musste einige Tage jämmerlich weinen und bellen, bis mich endlich einer fand.

Bei meinem Herrn hatte ich es immer richtig gut. Ich bekam meine Thüringer Rostbratwurst auf dem Tisch serviert von einem Teller und durfte mich auch bei meinem Herrchen mit bedienen. Gassi bin ich auch allein gegangen und bei dieser Gelegenheit habe ich alle meine Hundefreundinnen in der Gegend besucht und dafür gesorgt, dass die Hundepopulation vergrößert wird, auch mit meiner eigenen Mama!!! Daraufhin beraubte mich ein blutrünstiger Tierarzt meiner Männlichkeit.

Naja, so viel zu meiner Vorgeschichte.

Als ich dann bei meinem Frauchen nur noch Diätfutter aus einem Napf bekam, habe ich kurz überlegt, ob ich dort wirklich bleiben will. Doch nach einem halben Jahr des absoluten Diätenwahnsinns war ich dann so wie Frauchen mich haben wollte und bekam endlich ordentliches Futter. Zwar Hundefutter, aber es schmeckt.

Nun bin ich ein schicker Cockermann von 13 Kilo verteilt auf eine Größe von 40 cm Widerrist. Ich wurde vom Bayerischen Rassehunde Verband zum Mischlingsweltsieger 2001 gekürt und habe meine Begleithundeprüfung mit Verhaltenstest und Schußgleichgültigkeitskontrolle mit links bestanden.

Prüfungen über Prüfungen bin ich gelaufen und sogar an Meisterschaften habe ich teilgenommen... Es hat mir immer sehr viel Spaß gemacht, aber jetzt ist Merlin dran.

Da mich mein Augenlicht, bedingt durch meine Katarakterkrankung, inzwischen leider komplett im stich gelassen hat, bin ich jetzt in meiner wohlverdienten Rente. Ich bin zu Frauchens Mama nach Rödermark umgezogen, weil sie mich mit auf ihre Arbeit nehmen kann und ich auf meine alten Tage nicht so gern allein bin. Ich schlafe dann den ganzen Arbeitstag vorm Papierschredder ;-) ... Wenn ich grad mal nicht schlafe, lasse ich mich von Mama´s Kollegen und von Besuchern so richtig durchknuddeln... In der Mittagspause machen wir immer einen riesigen Waldspaziergang. Da riecht alles sooo spannend. Das ist genauso toll wie früher, man braucht da garnix zu sehen...

Am Wochenende treffen wir uns meistens mit Frauchen und Merlin. Da bekomme ich immer tolle Leckerlis...

So, ich glaub ich hab Frauchen alles erzählt, was sie aufschreiben sollte. Und jetzt wißt ihr alle was ich für ein toller Bobby bin...

 

 

Bobby mit fast 11 Jahren.

 

Bobby und "Söhnchen" Merlin